Nutzungen Wohnen

  • Wohnen – als belebender Nutzungsschwerpunkt im gemischten Quartier am Ehrenfeldgürtel, der Venloer Straße, in den Obergeschossen, im Innenbereich
  • Wohnen für alle Bevölkerungsgruppen Mietwohnungen mittlerer Preislage, geförderter Wohnungsbau, Mehrgenerationen- Wohnen, Wohnen und Arbeiten, innovative urbane Konzepte
  • Sozialverträgliche Konzepte für die Mieter im Bestand

Eure Ideen:

  • Kindertagesstätte, Alten-Räume
  • Wohnprojekte
  • Gemeinschaftliches Wohnen, Jugendzentren/OTs (Fortbildungen, Gruppenräume)
  • Mehrgenerationen-Projekt, Vielkulturenhäuser
  • Nicht “nur“ mittlere Preislagen, sondern überwiegend „sehr günstige“ Wohnungen bauen, z. B. Genossenschaftswohnen
  • Co-working-Spaces
  • Wie sind die Profit-Interessen – die Basis unseres Systems sind – und die kreativen Wünsche der BürgerInnen zu vereinbaren? oder eben einfach überhaupt nicht zu vereinbaren! Dazu wünschte ich mir eine deutliche Argumentation. Wem gehört die Welt und wer hat hier die Macht? Monopoly
  • Jugendherberge
  • Günstiges und zentrales Wohnen ist in Köln Mangelware geworden, daher „stinknormale“, aber günstige Mietwohnungen
  • Bauwagenplatz
  • Wohnen für untere Einkommensklassen, da mittlere Preislage schon zuviel in Ehrenfeld

Stefan Mann (SE Gruppe): Soziale Aspekte des Helios-Geländes (Gentrifizierung)

  • die Bebauung des Helios-Geländes soll sich in die bestehende Sozialstruktur Ehrenfelds einfügen und diese so wenig wie möglich verändern
  • der ethnische (Deutsche, Türken, Italiener) und Milieumix (Arbeiter, Angestellte, Freiberufler, Mediengewerbetreibende) Ehrenfelds, der den besonderen Charakter Ehrenfelds ausmacht, muss erhalten bleiben
  • eine Shopping Mall würde die Einzelhandels- und Mietpreise in Ehrenfeld in die Höhe treiben
  • der weitgehend inhabergeführte Einzelhandel soll erhalten bleiben
  • eine hochpreisige Wohnnutzung sollte verhindert werden, da sie einen Fremdkörper darstellt, der sich sozial vom Rest Ehrenfelds abkoppelt
  • andernfalls entstehen segregierte Yuppie-Residenzen, die allen anderen Nutzungen entrückt sind
  • Schaffung erschwinglichen, öffentlich geförderten Wohnraums
  • um die Entstehung einer Art Gated Community zu verhindern, sollten im Fall einer Bebauung des Geländes alle Lebensbereiche vertreten sein:
    • Arbeit
    • kleinflächiger, inhabergeführter Handel
    • Gastronomie
    • Bildung
    • Wohnen
    • Feiern
    • Erholung
    • Kultur
    • Sport und Spiel
  • diese Lebensbereiche sollen nicht vollständig voneinander abgeschottet sein, sondern wo immer möglich zu einander in Sichtbeziehung stehen
  • Grünflächen mit Aufenthaltsqualität sollen geschaffen werden
  • ein Art Bestandsschutz für den besonderen Charakter Ehrenfelds sollte durch den Rat beschlossen werden

Deine Ideen sind uns wichtig! Füge sie einfach per Kommentarfunktion hinzu!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s