Inklusive Universitätsschule – Fragen und Antworten

Das Projekt einer städtischen Inklusiven Universitätsschule (IUS) auf dem Helios-Gelände fand viel Zustimmung unter den Teilnehmern der ersten Helios-Werkstatt. In dem Frage-Antwort-Bogen für das Startgespräch mit dem Moderationsbüro stehen die Macher der IUS Rede und Antwort. Das Papier gibt Aufschluss über die Ziele der IUS und die Chancen des Schulprojekts – für den Stadtteil und darüber hinaus. Übrigens haben alle Akteure im Bürgerbeteiligungsverfahren sogenannte Startgespräche mit den Moderatoren von Dewey Muller geführt.

Auszug aus dem Text: „In Ehrenfeld – einem Stadtteil, der Mut zu Innovationen zeigt – könnte beispielhaft mit Hilfe des Motors ‚Inklusive Universitätsschule Köln‘ (IUS) eine inklusive Stadtteilentwicklung in Gang und so ein interkultureller dynamischer Schwerpunkt gesetzt werden. Inklusion und der humane Umgang mit Diversität sind ein umfassender Referenzrahmen staatlichen und administrativen Handelns im schulischen, sozialpolitischen und stadtentwicklungspolitischen Bereich geworden. International kommt der inklusiven Bildung und Erziehung (‚inclusive education‘) eine treibende Kraft bei der Verbesserung der Chancengerechtigkeit und der sozialen Integration aller im Quartier zu.“


Frage-Antwort-Bogen über die Inklusive Universitätsschule (IUS) als PDF-Dokument herunterladen.


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s