Pläne für das Heliosgelände werden vorgestellt

Abschlusspräsentation
Samstag, 16. November 2013

  • 14:00 Uhr: Jury-Sitzung (nicht-öffentlich)
  • 16:00 Uhr: Beginn der öffentlichen Veranstaltung, Präsentationen der Büros
  • 17:30 Uhr: kurze Jury-Sitzung (nicht-öffentlich)
  • 18.00 Uhr: Erläuterung der Jury-Entscheidung (öffentlich)

Veranstaltungsort ist wieder
Design Quartier Ehrenfeld (DQE-Halle)
Heliosstraße 35 – 37
50825 Köln


Im Folgenden zitieren wir die Pressemeldung der Stadt Köln zu der Veranstaltung:

Das so genannte „Kooperative Gutachterverfahren“ für die weitere Entwicklung des Heliosgeländes in Köln-Ehrenfeld findet am 16. November 2013 seinen Abschluss. Dann präsentieren die drei beauftragten Büros ihre städtebaulichen Konzepte für die rund 4 Hektar große, teils überbaute und genutzte, teils brach liegende Fläche im Zentrum von Ehrenfeld.

Die öffentliche Veranstaltung findet am Samstag, 16. November 2013, ab 16 Uhr im Design Quartier Ehrenfeld, DQE-Halle, Heliosstraße 35-37, Köln-Ehrenfeld, statt. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen und mit den Fachleuten abschließend über die Planungen zu diskutieren.

Die Begrüßung um 16 Uhr nehmen der Bezirksbürgermeister Ehrenfeld, Josef Wirges, und der städtische Beigeordnete für Stadtentwicklung, Planen, Bauen und Verkehr, Franz-Josef Höing, vor. Anschließend erläutern die Büros ihre Arbeiten. Gegen 17:30 Uhr berät die Jury in einer kurzen nicht öffentlichen Sitzung über die Entwürfe. Danach (ab 18 Uhr) stellt der Vorsitzende der Jury, Professor Kunibert Wachten, vor, welche Arbeit als Grundlage für das weitere Verfahren empfohlen wird. Die Veranstaltung endet voraussichtlich gegen 19 Uhr.

Alle Entwürfe bleiben noch eine Woche lang in der DQE-Halle ausgestellt. Interessierte haben die Möglichkeit, die Planungen vom 18. bis 22. November 2013, täglich von 11 bis 17 Uhr, zu besichtigen.

Die Vorgabe im Gutachterverfahren war, die in der Bürgerbeteiligung „Helios Forum“ entwickelten Ideen und Ziele umzusetzen, unter anderem zu den Schwerpunktthemen „Kulturmeile Helios“, „Belebung durch Wohnen“ und „Verbindungswege mit Plätzen und Grünflächen“. Mitte Oktober dieses Jahres hatten die drei Planungsbüros Brandlhuber+ aus Berlin, Ortner&Ortner Baukunst aus Köln und Spengler Wiescholek Architekten und Stadtplaner aus Hamburg bei einer öffentlichen Präsentation Zwischenergebnisse vorgestellt, die mit den Bürgerinnen und Bürgern diskutiert wurden.

Stadt Köln – Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit


Link:

Drei Wege für Helios – Unsere Sicht der Zwischenpräsentation

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter DQE, Helios Forum, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s