Erster Erfolg: Bürgerbeteiligung kommt

Die Bürgerinitiative Helios (BI Helios) verbucht sieben Monate nach ihrer Gründung einen ersten wesentlichen Erfolg. Nachdem bereits die Bezirksvertretung Ehrenfeld am 4. Oktober 2010 eine vertiefte und frühzeitige Bürgerbeteiligung bei den Planungen zur Neugestaltung des Heliosgeländes beschlossen hatte, hat heute, am 18. November 2010, der Stadtentwicklungsausschuss den entscheidenden Startschuss dazu gegeben. Die Mehrheit stimmte dafür, die Verwaltung damit zu beauftragen, ein extern moderiertes Bürgerbeteiligungsverfahren zu planen.

„Dass dabei explizit festgelegt wurde, dass das von der BI vorgeschlagene Verfahren berücksichtigt werden soll, werten wir als großen Erfolg“, sagt Hanswerner Möllmann, Sprecher der BI Helios. Gemeinsam mit Politikern und anderen Akteuren vor Ort hatte die BI ein eigenes Konzept zur Bürgerbeteiligung ausgearbeitet, das unter anderem mehre öffentliche Workshopveranstaltungen vorsieht, in denen alternative Planungen für das Heliosgelände entwickelt werden sollen.

„Wir freuen uns, dass wir es geschafft haben, dafür zu sorgen, dass die Bürger so früh einbezogen werden. Das hat es in Köln bisher noch nie gegeben und könnte Modellcharakter haben“, erklärt der BI-Sprecher weiter.

Aber natürlich werde man auch zukünftig ganz genau beobachten, welche konkreten Schritte nun folgen, erklärt Hanswerner Möllmann. Wichtig sei dabei die Entscheidung, welches Moderationsbüro die Bürgerbeteiligung durchführt, wie die Ergebnisse präsentiert werden und in welche weiteren Verfahrensschritte diese münden. „Wir werden dazu wie bisher in intensivem Austausch mit Politik, Verwaltung und dem Investor bleiben.“

Die Bürgerinitiative Helios hatte sich im Mai 2010 gegründet, als Pläne bekannt wurden, auf dem Heliosgelände eine Shopping Mall zu errichten. Über 100 aktive Mitglieder, mehrere Hundert Interessierte und 2.400 Facebook-Fans setzen sich seitdem dafür ein, dass die Entwicklung des Heliosgeländes unter breiter Bürgerbeteiligung stattfindet, dass das Kulturangebot auf dem Gelände bestehen bleibt und dass keine geschlossene Shopping Mall die Veedelsstruktur zerstören kann.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Bürgerbeteiligung, Pressemitteilung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Erster Erfolg: Bürgerbeteiligung kommt

  1. Stephan G. Geffers schreibt:

    Guten Abend!

    Dass auf öffentlichen Workshopveranstaltungen alternative Planungen für das Heliosgelände entwickelt werden sollen, finde ich eine gute Sache. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es dabei ein Herangehen braucht, welches Menschen aus allen Bildungsschichten sowie Jung und Alt anspricht.

    Die mitreißendste Bürgerbeteiligungs-Methode, die ich kenne, ist hier die Zukunftswerkstatt von Robert Jungk, idealerweise verbunden mit einigen Elementen aus dem „Planning for Real“-Ansatz von Tony Gibson und dem „Community Organizing“ von Saul Alinsky. Keine Sorge, hinter den englischen/amerikanischen Namen verbergen sich ganz praxisnahe Arbeitsweisen, die gerade nicht nur für eine kleine gebildete Schicht zugänglich sind.

    Ich kann gerne meine Kooperation und Zusammenarbeit und meine fünfundzwanzigjährige Zukunftswerkstatt-Praxis einbringen. Jungk und Gibson habe ich noch persönlich kennenlernen können, mit Community Organizern in Deutschland bin ich kollegial verbunden. Ich freue mich über Kontaktaufnahme und wünsche der BI Helios einen großen Erfolg.

    Mit besten Grüßen, Stephan G. Geffers, Tel. 0221 – 69 202 49

Kommentare sind geschlossen.